Ginkgo biloba Mariken, 190cm

Bei der Sorte "Mariken" handelt es sich um eine Züchtung, die sehr langsam und vorallem kugelig wächst, ohne dass man etwas schneiden muss. Die Sorte wurde auf einen 100cm hohen Stamm der Ursorte Ginkgo biloba veredelt. Viele Leute wünschen sich den Ginkgo wegen seiner schönen Blätter im Garten, der Normale wird aber einfach zu gross. Deshalb gibt es diese Sorte, da der "Mariken" in jedem noch so kleinsten Garten oder sogar auf Balkon und Terasse im Kübel Platz hat. Er ist genauso winterhart und anspruchslos wie sein grosser Bruder. Die folgende Beschreibung passt auf den normalen Ginkgo genauso wie für die zahlreichen Sorten die es nun schon gibt.

Der Fächerblattbaum (was einer seiner vielen Namen ist) lebt schon seit über 250 Millionen Jahre auf unserer Erde und ist somit die älteste lebende Pflanzenart! Es gab den Ginkgo also schon vor den Sauriern, sowie Urzeitfunde und Fossilien beweisen! Ein Grossteil der Ginkgoarten hat sich aber vor bzw während der Kreidezeit nach Ostasien zurückgezogen, wo er auch die Eiszeit überlebte. Er wird bei uns bis zu 40 Meter hoch, doch dies braucht einige Zeit, da der jährliche Zuwachs bei ca 30-40cm liegt.

Es gibt wohl keine Pflanze, die soviele Namen hat wie der Ginkgo (obwohl dieser auch nur durch einen Schreibfehler des deutschen Botanikers Engelbert Kaempfer entstanden ist). Hier mal ein kleiner Auszug aus der Vielfalt der Namen: Mädchenhaarbaum (Maidenhair Tree), Elefantenohrbaum, Entenfussbaum, Fächerblattbaum, Goldfruchtbaum, Fossil Tree, Japanischer Nussbaum, Goethebaum, Kew Tree... Es gibt noch unzählige davon, aber heutzutage wird er überall nur noch als Ginkgo bezeichnet (NICHT Gingko wie viele meinen!).

Was die Robustheit dieser Pflanze noch beweist ist, dass sie den Atombombenangriff von Hiroshima als einzigste Pflanze (im direkten Epizentrum) überlebt hat. Als 1945 die Amerikaner die Bombe abgeworfen hatten, war alles Leben um das Abwurfzentrum verbrannt und ausgelöscht! Der Fächerblattbaum hat als erstes wieder ausgeschlagen und heute sind die Bäume wieder so gross und mächtig wie damals!

Das faszinierende an diesem Baum ist, dass man ihn weder den Laub- noch den Nadelhölzern zuordnen kann, da sein Laub aus vielen kleinen Nadeln besteht die zusammengewachsen sind. Deshalb hat er seine eigene "Art" geschaffen, die Botaniker und Gärtner Ginkgoaceae nennen. Im Herbst färben sich seine "Blätter" in ein wunderschönes gelb bevor sie abfallen.

Die angebotene Pflanze ist als Stämmchen gezogen, das heisst die Krone sitzt auf einem 145-150cm hohen Stamm und ist mit 5l Topf 190-200cm groß. Aufgrund der Größe können die Pflanzen nur einzeln im XXL Paket versendet werden.


Kurzinfo:

Blatt: grün, bestehend aus vielen Nadeln

Boden: jegliche Bodenart

Standort: vollsonnig/Halbschatten/Schatten

Wuchshöhe/breite: 1,5m/0,80m

Verwendung: Solitär, Topfpflanze

Winterhärte: absolut winterhart

Maßeinheit der Verpackung: 125

Qualität: 190-200cm Gesamthöhe, 145-150cm Stammhöhe


65,00 EUR

incl. 7 % UST
exkl.

Lieferzeit: 3-4 Tage


Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

  • Acer palmatum

    Acer palmatum "Mikawa Yatsubusa", 30-40cm

    25,00 EUR

    incl. 7 % UST exkl.
  • Albizia julibrissin Summer Chocolate 250cm

    Albizia julibrissin Summer Chocolate 250cm

    60,00 EUR

    incl. 7 % UST exkl.
  • Acer Shirasawanum Jordan, 120-140cm

    Acer Shirasawanum Jordan, 120-140cm

    39,00 EUR

    incl. 7 % UST exkl.
Parse Time: 0.280s